Deutsch English русский

Depot in Sankt Petersburg

Der von Siemens gelieferte Intercity zwischen Moskau  und Sankt Petersburg wird eine geschätzte Fahrzeit von 3,5 Stunden (normaleweise 7 Stunden) haben.  Hierzu war es unter anderem erforderlich, ein  Wartungsdepot mit 3 Schienensträngen und entsprechenden Arbeitsgruben darunter  zu renovieren. (Fertigstellung voraussichtlich Ende 2009).

Für die Arbeitsgruben wurden spezielle Leuchten von NORKA gebaut. Die NORKA ist gesamtheitlich als L1-Lieferant der Deutschen Bahn AG eingestuft und hat deshalb für die  Oktjabrskaja Eisenbahn sehr viel Erfahrung mit eingebracht. Diese Leuchten werden bei allen europäischen Eisenbahnen bevorzugt eingesetzt und sind bekannt für ihre Zuverlässigkeit und Langlebigkeit.

Verwendete Leuchten:

Norka Hameln 1x18W für Schwerlastzüge und 1x36W für Standardzüge.

Schutzart:  IP 65

Schutzklasse: II

Schutzrohrreflektor einstellbar, korrosionsfest, beständig gegenüber Säuren, Basen und Treibstoffen mit Befestigungselementen, Raumstrahler, schlagzäh mit Schraubringen inkl. eingebauten bzw. Leuchtstofflampen von Radium- Spectralux Plus NL-T8.


Bei diesem Projekt wurde folgendes Produkt verwendet